Bremer Straße 49   01067 Dresden   0351.432 20 10
mo - fr   9:00 - 19:00   sa   09:00 - 14:00 uhr

ÜBER UNS - GESTERN

1920, am 1. April, eröffnete Bruno Kießling (als Sohn einer Landwirtfamilie) sein Fliesenfach-
geschäft in Nossen. Als gelernter Kaufmann und seiner 1.Tätigkeit im Kontor der Firma Otto Kaufmann (Schamottewaren und Mosaikplatten-fabrik) Dresden-Niedersedlitz kannte er sich in der Branche aus.
Begonnen hat Bruno Kießling mit dem Handel von Fliesen und Platten. Diese bezog er stets direkt von der Industrie, was zahlreiche Schreiben dokumentieren. Der Bedarf an der Verarbeitung der Produkte war in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts groß. So nahm der Geschäftsmann das Firmenprofil Verlegung von Fliesen und Platten auf.
Teilweise waren mehr als 50 Mitarbeiter in dieser Zeit beschäftigt. Stets legte Bruno Kießling wert auf Fachkompetenz, Zuverlässigkeit, Seriosität und Termintreue.

- In der Bildergalerie sehen Sie schöne Objekte, manch' eine Fassade existiert heute noch. -

1932 Gründung des Plattenlagers in Dresden-Niedersedlitz
1937 Eröffnung der Niederlassung Dresden, Leipziger Straße 2 (ehemaliges Zollamt)

Dorothea, die Ehefrau von Bruno Kießling, arbeitete stets als Gehilfin im Büro Nossen. Krieg und die Entwicklung danach zwangen Bruno Kießling die Firma stetig zu verkleinern.

Sohn Ehrhardt Kießling lernte Kaufmann. Nach Rückkehr aus Krieg und Gefangenschaft erlernte er den Beruf Fliesenleger. Erfolgreich legte er die Gesellenprüfung 1949 und den Meister 1953 ab. Dies waren die Grundlagen um das Unternehmen im Bereich Verarbeitung weiterführen zu können.
1950 wurden dem Fliesengeschäft Bruno Kießling die Büroräume in der Leipziger Straße gekündigt. Nach zahlreichen Einsprüchen erhielt er das Grundstück Hamburger Straße 65 zur Pacht.
1953 übernahm in 2. Generation Ehrhardt Kießling das Fliesenfachgeschäft.

1991 am 1. Januar übernahm der Enkel Ehrhardt Georg Kießling mit seiner Ehefrau Monika (beide Bauingenieur für Hochbau) den Staffelstab.

Begonnen hat Georg Kießling mit dem Handel von Fliesen. Bereits nach einem halben Jahr nahm er, entsprechend der Tradition, die Verlegung von Fliesen auf.
1998 wurde der Ausstellungsneubau eröffnet. 2001 beendete Georg Kießling die Fliesenverlegung zu Gunsten des Handels. Somit endete auch die Ausbildung von Lehrlingen.
2002 stellte die GmbH die Arbeit ein, seit dem besteht die Firma FLIESEN Kießling als Einzelunternehmen unter der Leitung von Frau Monika Kießling.
2003 erfolgte der Standortwechsel auf die Bremer Straße 49
movie